Windmühle

Diese Bockwindmühle steht heute im Museumsdorf Diesdorf/Altmark und stammt aus dem Jahr um 1810. Dieser Mühlentyp gehört zu den ältesten Mühlentypen und war früher weit verbreitet. Das Besondere daran ist, dass die gesamte Mühle drehbar auf einem Drehgestell, dem sogenannten “Bock”, gelagert ist, so dass man mit dem Hebelbalken am hinteren Teil der Mühle die gesamte Konstruktion in den Wind drehen konnte. Dazu benutzte man Flaschenzüge, die an den Pfosten (der “Zaun”) rings um die Mühle und dem Hebelbalken gespannt waren.

This trestle windmill stands today in the museum village Diesdorf/Altmark and dates from around 1810. This type of mill is one of the oldest types of mills and was once widespread. The special thing about it is that the entire mill is rotatably mounted on a bogie, the so-called “trestle”, so that one could turn the entire construction into the wind with the lever beam at the rear part of the mill. For this purpose, pulleys were used, which were stretched on the posts (the “fence”) around the mill and the lever beam.

Brennglas

Friedhelms Bild hat mich dazu animiert, auch mal wieder ein Bild mit einer Glaskugel zu machen. Dies hier ist meine 30 mm Kugel. Eine Glaskugel, die nicht allzu groß und schwer ist und die man bequem auch mal mitnehmen kann. Aber Achtung, auch kleine Kugeln sind starke Brenngläser, mit denen man sich schnell die Hand verbrennen kann 😉
Friedhelms picture has animated me to take a picture with a glass sphere again. This is my 30 mm sphere. A glass sphere that is not too big and heavy and that you can easily take with you. But beware, even small balls are strong burning glasses, with which you can quickly burn your hand 😉

Lebensräume

Zum Glück lässt man mittlerweile der Natur an Äckerrändern und Brachflächen ihren Lauf. Alle möglichen Wildblumen siedeln sich in kürzester Zeit wieder an und geben den Insekten Nahrung und Lebensraum. So wie hier die Mohnblumen, die Kamille, oder die blauen Kornblumen.
Fortunately, nature is now being allowed to take its course at the edges of fields and fallow land. All kinds of wildflowers reestablish themselves in a very short time and provide insects with food and a habitat. Like the poppies, the chamomile, or the blue cornflowers here.

Spiegelungen

Anke hatte ja bereits gestern das Taufbecken der Andreaskirche in Braunschweig gezeigt. Ich habe seine Wasseroberfläche als Spiegel genutzt, um das Kirchenschiff mit Blick auf die Orgel zu zeigen. Und natürlich habe ich Anke nicht alleine den höchsten Kirchturm Braunschweigs (93m) besteigen lassen. Das untere Bild zeigt einen Blick aus einem der Turmfenster. Die Kirche, die man dort sieht ist die Katharinenkirche.
Anke had already shown the baptismal font of St. Andrew’s Church in Braunschweig yesterday. I used its water surface as a mirror to show the nave with a view of the organ. And of course I didn’t let Anke climb the highest church tower of Braunschweig (93m) alone. The picture below shows a view from one of the tower windows. The church you can see there is the Katharinenkirche.

Glaskunst

In Braunschweig gibt es den Schul- und Bürgerpark Dowepark. Anke und ich waren vor ein paar Tagen dort und haben uns die Anlage angeschaut und natürlich auch fotografiert. Es gibt dort eine Hütte mit Sitzbänken und diesen bunt bemalten Scheiben. Ich vermute, dass diese kleinen Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern der örtlichen Schulen angefertigt wurden.
In Braunschweig there is the school and citizen park Dowepark. Anke and I were there a few days ago and have looked at the plant and of course also photographed. There is a hut with benches and these colorful painted discs. I guess that these little works of art were made by school kids from the local schools.

Trinitatis

Anke und ich waren wieder auf Entdeckertour in unserem Nachbarbundesland Sachsen-Anhalt. Eigentlich haben wir uns das benachbarte Schloss Altenhausen angeschaut und eher zufällig die kleine Dorfkirche entdeckt. Es ist die Trinitatis Kirche aus dem Jahr 1594. Wir hatten das Glück, dass uns jemand die Tür aufschloss und wir im Inneren der Kirche fotografieren konnten. Hier zeigte sich das Besondere dieser Kirche: ein sehr seltenes hölzernes Tonnengewölbe der Decke.
Anke and I were again on a discovery tour in our neighboring state of Saxony-Anhalt. Actually, we looked at the neighboring castle Altenhausen and discovered rather by chance the small village church. It is the Trinitatis Church from 1594. We were lucky that someone unlocked the door for us and we could take pictures inside the church. Here the special feature of this church was revealed: a very rare wooden barrel vault of the ceiling.

Blick nach oben

Also ich finde ja, dass das schönste Grün im Frühjahr zu sehen ist. Es hat da noch diese besondere Frische. Überhaupt, wenn man Bäume von unten gegen den blauen Himmel fotografiert. So wie diese Trauerweide.
Well, I think that the most beautiful green can be seen in the spring. It still has this special freshness. In general, if you photograph trees from below against the blue sky. Like this weeping willow.

Schöner Wohnen

Eine Nachbarin hat den kleinen Vorgarten vor unserem Haus unter anderem mit Tulpenzwiebeln bestückt um ihn ein wenig aufzupeppen. Und wie man sieht, haben sich die Tulpen durchaus prächtig entwickelt. Ich bin mal gespannt, was sich aus den anderen von ihr gesäten Blumensamen noch entwickelt. Mit etwas Glück haben wir dann bis in den Herbst einen bunt blühenden Garten und ich sicher auch das ein oder andere Fotomotiv.
A neighbor has planted the small front garden in front of our house with tulip bulbs, among other things, to spice it up a bit. And as you can see, the tulips have developed quite splendidly. I am curious to see what will develop from the other flower seeds she sowed. With a little luck, we will have a colorful flowering garden until autumn and I’m sure the one or other photo motif.

Postkartenidylle

Ich war vor einigen Tage in unserem Nachbarbundesland Sachsen-Anhalt unterwegs und bin in Weferlingen gelandet. Der Ort ist zwar nicht groß, bietet aber doch einige interessante Motive. Oben ist die Sankt Lamberti Kirche und das Flüsschen Aller zu sehen, unten die Schlossruine von Weferlingen. Für die Bildgestaltung bot sich hier für mich der typische Postkartenlook geradezu an. So richtig schön kitschig.
I was a few days ago in our neighboring state of Saxony-Anhalt on the road and ended up in Weferlingen. The place is not large, but offers some interesting motifs. Above is the St. Lamberti Church and the Aller River to see, below the castle ruins of Weferlingen. For the image composition was here for me the typical postcard look virtually. So really nice and kitschy.